...:: Techn. Zeichnen / Techn. Werken ::...
 
Inhalt:
  • Bilder von unseren Werkzeugen
  • Was weißt Du über TW
  • Der verlixte Würfel (9. Klasse)
  • Bilderhalter (7. Klasse; ein Projekt)
  • Tangram (7. Klasse)
  • Was weißt Du über TW
    Ein kleiner Test. Schreibe die Antworten auf ein Blatt Papier. Wenn Du fertig bist gehst Du auf die Antwortseite und überprüfst wie gut Du bescheid weißt.

    1. Frage:

    Du kennst sicher eine ganze Menge verschiedene Werkzeuge.
    Schreibe die auf, die Du für Holzarbeiten benötigst! (mind. 5)

    2. Frage: Überlege nun, welche Du für Metallarbeiten brauchst und Dir sonst noch einfallen und schreibe sie auf! (mind. 5)

    3. Frage:

    Und nun schreibe noch die auf die Dir sonst noch einfallen! (mind. 3)

    4. Frage:

    Um ein Werkstück bauen zu können brauchst du Material. Welche Materialien kannst du aufschreiben? (mind. 5)

    5. Frage:

    Bringe folgende Arbeitsschritte in die richtige Reighenfolge:
    A) Schleifen
    B) Leimen
    C) Feilen
    D) Sägen
    E) Lackieren
    F) Anreißen

    6. Frage: Im Werkraum gelten besondere Regeln, die sog. „Werkraumregeln“. Schreibe wenigstens fünf Regeln auf!
    zur Antwortseite
     
    9. Klasse

    Der verflixte Würfel

    Aufgabe:

    Einen Puzzle-Würfel nach Zeichnung aus Sperrholz herstellen

    A
    Technisches Zeichnen

    Im TZ-Unterricht werden die Einzelteile des Würfels gezeichnet.
    - Konstruktion der Formen
    - Reinzeichnung
    - Maßeintragung
    - Betrachten von Perspektivzeichnugen durch klick vergrößern

    B
    Werken

    .Anhand der Aufgabenstellung wird überlegt welche Werkzeuge wir zur bearbeitung der vorgegebenen Materialien benötigen. Anschließend werden die Arbeitsschritte festgelegt. Dies alles wird im Werkheft festgehalten.

    C
    Durchführung

     

    Material

    10mm Pappel-Sperrholz; Farbe

    Werkzeug

    - Lineal; - Streichmaß; - Feinsäge; - Stechbeitel; Feile; Pinsel

    Arbeitsschritte

    1. Anreißen der einzelnen Holzplatten (50x50) mit dem Streichmaß, Lineal, Bleistift
    2. Einsägen der Ausbrüche mit der Feinsäge
    3. Abstemmen der Ausbrüche mit dem Stechbeitel
    4. AS 1 - 3 wiederholen bis alle sechs Teile hergestellt sind.
    5. Mit der Feile die Teile so bearbeiten, dass die sie gesteckt werden können.
    6. Bemalen der einzelnen Teile mit sechs verschiedenen Farben

    Teil 1 > gelb; Teil 2 > rot; Teil 3 > grün; Teil 4 > orange; Teil 5 > lila; Teil 6 > blau

       
    7. Klasse

    Wechselrahmen aus Holz

    Idee:

    Wir hatten einen Rahmen für ein Plakat hergestellt. Daraus entstand die Idee einen Wechselrahmen zu entwickeln. Die Schüler kamen dann auf die Idee diesen Rahmen (und gleichzeitig das gesamte Projekt) während des Sonderpädagogischen Tages 2002 in unserer Schule zu präsentieren, und die Rahmen an interessierte Lehrer zu verkaufen. Um einen Verkaufspreis zu ermitteln berechnen die Schüler den Materialbedarf und die anfallenden Kosten im Mathematikunterricht. Die Beschreibungen am Präsentationsstand erstellen sie im Deutschunterricht bei ihrer Klassen- Lehrerin.

    Die Rahmen-leisten werden mit Hilfe der Gerungslade mit der Feinsäge gesägt.

    Mit dem Reißzirkel wird das Ein-griffloch angerissen.

    Mit der Dekupier-säge wird der Eingriff ausgesägt.

    Rahmen und Rückseite werden verleimt und eingespannt.

    Der fertig geleimte Bilderhalter wird mit der Holzfeile befeilt...

    ... und zum Abschluss mit Schleifpapier fein geschliffen.
    7. Klasse

    Ich stelle ein Tangram her

    Info:

    Das Spiel stammt aus China

    Skizze / Bild

    Werkzeug:

    Laubsäge, -brettchen, Schraubzwinge, Vorstecher, Hammer, Feinsäge, Bohrmaschine, Pinsel

    Material:

    Sperrholz; Teil 1 + 3 (4 mm), Teil 2 (10 mm)

    Sonstiges:

    Lineal, Bleistift, Leim, Farbe, Bohrer, Schleifpapier, Nägel

    Arbeitsschritte:

    1. Ich zeichne auf meinem Teil 1 (Deckel; d=4) einen Rand in 1 cm Abstand an.
    2. Teil 1 und Teil 2 (d=10) aufeinanderlegen und gemeinsam aussägen - beide Teile mit 2 Nägeln verbinden - in die Ecken D=2mm bohren.
    3. Ich leime den Boden (Teil 3; d=4mm) und den Rahmen aus Teil 1 + 2 zusammen.
    4. Ich konstruiere auf das Quadrat (a=100) aus Teil 2 die Spielsteine (siehe Skizze).
    5. Ich zeichne die Linien auf denen gesägt werden muss dick nach.
    6. Ich säge die Spielplättchen.
    7. Ich schleife alle Holzteile bis sie glatt sind (nicht abrunden).
    8. Die Spielplättchen bemale ich in unterschiedlichen Farben.
    9. Ein kleines Holz-Quadrat leime ich als Griff auf den Deckel.
    10. Zum Abschluss stelle ich mein Spiel zusammen.