[Neues] [Klassenberichte] [Schülerbereich]
[Unterricht] [Schülerfirmen] [AG's] [Lehrerbereich] [Aufgaben und Ziele]
[Archiv] [Download] [Kontakt] [Sitemap]
 

 

K l a s s e 9a und 9b

Abschlussfahrt der Klasse 9a und 9b im Juli 2005 nach Assisi, Italien
Ein persönlicher Bericht von Denise Goesi, Klasse 9a
(In Klammern stehen kleine Einfügungen und Anmerkungen von Herrn Dichtler)

10.07.05
Am Sonntag fuhren wir mit dem Bus nach Italien. Die Fahrt dauerte 12 Stunden, weil wir in München einen Stau hatten. Zum Schlafen kamen ganz wenige, weil wir doch recht aufgeregt waren und immer jemand redete oder lachte. Alle drei Stunden machten wir eine Pause. Ich war echt froh, als wir die Grenze von Österreich erreicht hatten. Durch Österreich fuhren wir direkt nach Italien und runter nach Assisi.
Assisi ist echt schön, die Leute ganz anders als bei uns in Deutschland. Es war 23:00 Uhr als wir unsere Unterkunft erreicht hatten und die Zimmer verteilten. Als wir uns endlich einig waren, haben wir das Gepäck in den Schrank gestellt und haben gegessen. (Das Essen wurde von Thomas, unserem Koch, der seinen Urlaub für diese Fahrt geopfert hat!, noch schnell vorbereitet!) Um 24:00 Uhr konnten wir ohne Störung schlafen.

Auf diesen beiden Bildern kann man ganz genau sehen wo Assisi liegt
11.07.05
Am Montag sind wir in die Stadt. Es war echt toll. Die Geschäfte liegen immer gegenüber. Über die Preise kann man streiten (und verhandeln!). Aber die Kirche von Franziskus ist unbeschreiblich schön. Obwohl es im Jahr 1997 ein Erdbeben gegeben hat, ist die Kirche gut erhalten geblieben. Nach der Kirche sind wir dann ohne die Lehrer weggegangen. Italien ist echt schön. Vor allem bei Nacht.
12.07.05
Es gab Streit unter den Jungs – das war echt ätzend. Zum Glück durften wir heute auch wieder ohne die Lehrer in die Stadt. Wir hatten einen Balkon. Auf dem hatte man die beste Aussicht. Abends sind Marcel, Monika, Cengiz und ich auf die Burg. Sie hieß Rocca Maggiore. Auf dieser Burg hast du (abends) echt eine tolle Aussicht, weil du meinst, du bist in einem Meer aus lauter Lichtern. Da hat man echt alles vergessen, wenn man oben war.
13.07.05
Am Mittwoch fuhren wir ans Meer. Hurra! Drei Stunden dauerte die Fahrt hin und drei Stunden zurück. Endlich angekommen, ausgezogen, umgezogen und ab ins Meer. Super! (Viele warfen sich mit Begeisterung in die hohen Wellen, die der starke Wind vom Meer her an Land trieb.). Wir haben (neben einer Strandbar) sogar gegrillt.
14.07.05
Alles lief wie immer. Doch dieser Tag war komisch. Ein Teil ging in die Stadt und ein anderer Teil ging auf dem Monte Subasio wandern (Eine Tageswanderung von 24 km Länge und 800 Metern Höhenunterschied!). Am Abend sind alle hoch auf die Rocca Maggiore. (Ab hier gebe ich den Bericht von Denise etwas verkürzt wieder:) Nur ich wollte mit Marcel, Mandy, Monika und noch ein paar Freunden aus Italien den Frust über beendete Freundschaften überwinden und Abschied feiern. Aber nicht alle waren so blöd wie ich. Nur meine italienischen Freunde und ich haben eine Flasche Rotwein geleert. (Alkohol war natürlich absolut verboten) Die Lehrer haben´s gecheckt und ich bekam 2 Tage Schulausschluss verpasst :(
15.07.05
Am Freitag fuhren wir um 11.00 Uhr zurück nach Deutschland. Die Fahrt dauerte mal wieder 14 Stunden. Die Pausen verliefen ruhig. Wir schliefen, aber Italien vermissten doch einige. Marcel, Monika und ich wollten gleich unten bleiben.
16.07.05
Samstag. Es ist 1:00 Uhr Nachts. Endlich in der Schule angekommen, durften wir nach Hause. Und Regen brachten wir auch gleich mit. Großes Dankeschön an die Lehrer, die soviel Geduld mit uns hatten!
Denise Goesi
(Die Bilder sind allesamt der offiziellen Internetseite der Stadt Assisi entnommen. Link)